• MPUV.de-Team

Was ist die MPU?

Aktualisiert: 26. Dez 2019

Eine MPU ist eine medizinisch psychologische Untersuchung. Diese soll die Eignung einer Person, zum Fahren eines Fahrzeuges, prüfen. Seit 1954 gibt es diese Art von Gutachten in Deutschland. Dabei geht es darum, ob dem Betroffenen, nach Entzug der Fahrerlaubnis, diese neu erteilt werden kann/soll oder nicht. Das Ganze dient dazu, die Unfallrate zu verringern und die Verkehrssicherheit in Deutschland zu verstärken. Mit einem durchdachten Verfahren wird herausgefiltert, wer sich in Zukunft vermutlich an alle Verkehrsregeln hält und seine Verkehrsdelikte einsieht, reflektiert und bereut. Der Betroffene soll sich mit seinen Verkehrsdelikten auseinandersetzen und seine Einstellung und sein Verhalten im Straßenverkehr im positiven Sinne verändern.


Eine MPU besteht aus folgenden Teilbereichen:

  • Fragebögen

  • Leistungstest

  • Medizinische Untersuchung

  • Psychologisches Gespräch


Fragebögen

Beim persönlichen Fragebogen werden zu Beginn der MPU grundsätzliche Fragen zur Person gestellt, bei einem weiteren Fragebogen werden fachliche Fragen gestellt. Der fachliche Teil der Fragebögen ist nicht für jeden einfach und kann ohne eine gute Vorbereitung leicht schiefgehen.


Leistungstest

Mit dem Leistungstest wird der Betroffene durch mehrere Tests am Computer auf folgende Fähigkeiten getestet:

  • Konzentration

  • Wahrnehmung

  • Reaktion

Bei diesem Test ist man ganz ungestört und kann sich voll und ganz auf die Aufgaben konzentrieren. Selbstverständlich wird man auch kurz darin eingeführt wie die Tests ablaufen werden. Dies ist der Teil der MPU, den die meisten ohne große Probleme bestehen.


Medizinische Untersuchung

Hier werden vom untersuchenden Arzt betrachtet:

  • Vorerkrankungen

  • Behandlungen

  • Medikation

  • Aktueller Gesundheitszustand

Dabei werden weitgehend alle körperlichen Funktionen getestet, welche wichtig sind, um Fahrtüchtig zu sein. Dazu gehören unter anderem Herz-Kreislauf und Blutdruck, Impuls, Lunge und Atmung, Reflexe und Koordination. Es kann auch eine Blutuntersuchung stattfinden, wenn zum Beispiel ein Verkehrsdelikt wegen Trunkenheitsfahrt oder BTM stattgefunden hat.


Psychologisches Gespräch

Hier geht es nicht um ein Geständnis oder darum, die Schuldfrage zu klären. Das ist nicht die Aufgabe der MPU, sondern des Strafgerichts. Hier versucht der Psychologe herauszufinden, wie Sie sich mit Ihren Verkehrsdelikten auseinandergesetzt haben, ob Sie neue Erkenntnisse gewonnen, ein Problembewusstsein geschaffen haben und letztendlich ob Sie eine dauerhafte Stabilisierung durch eine Einstellungs- und Verhaltensänderung erreichen konnten. Es ist sehr wichtig, sich nicht zu verstellen. Der Gutachter kann meist sehr genau einschätzen, ob Sie sich in einer eingeübten Rolle befinden oder authentisch sind. Besonders bei diesem Gespräch geht es darum, herauszufinden, ob Sie den Straßenverkehr in Zukunft gefährden, oder aus Ihren Fehlern gelernt und eine Zukunftsstrategie entwickelt haben. Trotz der fairen Begutachtung nach den Beurteilungskriterien ist dieser Teil der schwierigste, an dem viele (nahezu 90%) ohne eine seriöse Vorbereitung scheitern. Viele Menschen sind nervös und versuchen sich zu rechtfertigen. Doch das ist gar nicht nötig, denn man kann sich auch richtig vorbereiten bei MPUV.de.


MPUV.de

Bei der MPU-Vorbereitung lernt man, seine Verkehrsdelikte aufzuarbeiten und mit dieser stressigen Situation umzugehen und kann entspannt in das Gespräch gehen. So wird verhindert, dass man sich um Kopf und Kragen redet. Man lernt nicht sich zu verstellen, sondern besser mit der Situation der MPU umzugehen und nimmt auch sicherlich etwas für die Zukunft mit. Gehen Sie auf Nummer sicher und erhöhen Sie Ihre Chancen auf die Neuerteilung Ihrer Fahrerlaubnis. Kontaktieren Sie uns noch heute für ein kostenloses Erstgespräch und erfahren Sie mehr über unseren MPUV-Service.



© 2017 by MPUV.de. Webdesign by pohl-ka.de. Bitte beachten Sie folgenden Haftungsausschluß.

  • Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Xing-Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Google Places Social Icon

Kostenfreies telefonisches Erstgespräch vereinbaren (Montag bis Samstag 8 Uhr – 21 Uhr) unter

Düsseldorf: 021192963010  Köln: 02212888955  Essen: 02014517480  Duisburg: 020331788656

oder kontaktieren Sie uns hier.

Medizinisch-psychologische Beratungsleistungen
als Bestandteil der MPU-Vorbereitung erfolgen
in enger Zusammenarbeit mit der